Insel Rügen – Traumstrände, Kreidefelsen und FKK
19. September 2016 – 13:27 | Kein Kommentar

Die Ostseeinsel Rügen bietet perfekte Bedingungen für einen unbeschwerten Urlaub: Kilometerlange Sandstrände, dramatische Steilklippen und einen Naturpark, der in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen wurde. Mit bis zu 2.000 Sonnenstunden im Jahr zählt die größte …

Weiterlesen »
Allgemein

Hier stehen aktuelle Nachrichten und Events für Rügen

Urlaubstipps & Sehenswürdigkeiten

Hier werden immer aktuelle Tipps für die Freizeitgestaltung auf Rügen vorgestellt

Unterkünfte

Hier finden Sie Urlaubsunterkünfte, Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels auf Rügen

Essen und Trinken

Hier werden gute Restaurants und andere kulinarische Highlights auf Rügen vorgestellt.

Dies und jenes

Hier findet man alles, was nicht in die anderen Kategorien passt.

Home » Urlaubstipps & Sehenswürdigkeiten

Ausflug zum Nationalparkzentrum Königsstuhl

Erstellt durch on 22. September 2014 – 10:50Kein Kommentar

Wer die Insel Rügen besucht, der sollte auf jeden Fall auch das Wahrzeichen Rügens, den Königsstuhl besuchen. Der berühmte Kreidefelsen befindet sich im Nationalpark Jasmund nördlich von Sassnitz. Dieser Nationalpark ist der kleinste Deutschlands, er beherbergt unberührte „Alte Buchenwälder“, so dass dieser Teil des Parks sogar zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt wurde.

Für die Anfahrt gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. Da man nicht direkt am Königsstuhl parken darf, sollte man entweder per Bus ab Sassnitz fahren, im Sommer gibt es einen Pendelverkehr ab Hafen Sassnitz, wir haben darüber berichtet. Oder man stellt seinen Wagen im Nachbarort Hagen auf einem Großparkplatz ab. Das Tagesticket für diesen Parkplatz kostet 5,50 Euro. I

Von hier verläuft ein gut ausgeschilderter drei Kilometer langer Wanderweg mit breiten Wegen zum Nationalpark-Zentrum. Unterwegs kann man die Natur entdecken und an ein paar Stationen Wissenswertes über die Geheimnisse der Natur entdecken. Nach ca. 30 Minuten Fußmarsch hat man das Zentrum erreicht.


Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl


Hier erwartet einen ein ganz besonderes Naturerlebnis. Auf einer 2000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche bekommt man über einen multimedialen Kopfhöhrer eine audiogeführte Zeitreise mit interessanten Naturgeheimnissen. Begonnen wir die Reise vor 69.000.000 Jahren. Man erfährt, dass z.B. die Kreide aus Coccolithen besteht. Das sind mikroskopische 0,004 mm große scheibenförmige Plättchen aus Kalk, die die Schale von Kalkalgen bilden. Das aus Massenablagerungen dieser Schalen hervorgegangene Kreidegestein bildete im Kreidezeitalter den Königsstuhl.


Coccolithen Kalkalgen

Coccolithen Kalkalgen, scheibenförmige Plättchen aus Kalk


Weitere interaktive Exponate begleiten den Besucher über 4 Etagen bis in die heutige Zeit. Im Multivisionskino kann man sich einen 15 minütigen Film über das UNESCO Welterbe auf 4 Leinwänden und 180° anschauen.

Auch für die jüngeren Besucher ist gesorgt. Auf dem 28.000 Quadratmeter großen Außengelände warten zwei Abenteurspielplätze mit Kletterbäumen zum Hangeln, Klettern und Balancieren. Im hauseigenen Bistro findet man eine ausgewogenen regionale ökologische Küche.

Bei all den Angeboten sollte man nicht vergessen, die 118 Meter hohe Aussichtsplattform des Königsstuhl zu besuchen. Hier hat man einen herrlichen Blick über die Ostsee und andere Kreidefelsen, wie den Feuerregenfelsen oder die Victoriasicht, die nach der gleichnamigen Kronprinzession von England im Jahr 1865 benannt wurde.

Damit geht ein bildungsreicher spannender Naturelebnistag zu Ende.

Comments are closed.